baner
Sie sind hier:   Start Newsarchiv "Menschenrechtsthema von nationaler und internationaler Bedeutung"
"Menschenrechtsthema von nationaler und internationaler Bedeutung" PDF Drucken
Mittwoch, 16. Mai 2012

Michael Brand MdB zur Lage der Aramäer in der Türkei

Aus Anlass eines Treffens zur Übergabe eines Offenen Briefes zur Lage der Aramäer (syrisch-orthodoxe Christen) in der Türkei durch den Bundesvorsitzenden der Föderation der Aramäer in Deutschland, Daniyel Demir, hat Michael Brand MdB, Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe im Deutschen Bundestag, die Anliegen der Aramäer in der Türkei als "Menschenrechtsthema von nationaler und internationaler Bedeutung" bezeichnet.

"Der Umgang mit Minderheiten sagt viel aus über die Würde eines Landes", betonte Brand im Anschluss an das Treffen. Er forderte "unseren traditionellen Partner Türkei sehr herzlich und nachdringlich dazu auf, das Erbe der Türkei auf nationale wie internationaler Ebene dadurch zu bewahren und zu stärken, dass die historische Toleranz in dem Land auch gegenüber der Minderheit der Aramäer volle Geltung erhält".

Foto: Thema Menschenrechte in der Türkei:  Daniyel Demir von der Föderation der Aramäer in Deutschland im Gespräch mit Michael Brand MdB, Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe im Deutschen Bundestag.

Der Bundestagsabgeordnete wies darauf hin, dass die Lage um das Kloster Mor Gabriel "noch immer von Unsicherheit und mangelnder Sensibilität im Umgang der türkischen Institutionen mit diesem symbolischen Erbe der Christenheit" geprägt sei.

Auch die Minderheit der Aramäer "erhält noch nicht den Status einer Minderheit, wie es in UN-Konventionen niedergelegt ist und der Tradition der Toleranz auch im Kulturkreis der Osmanen und Türken immer entsprochen hat", stellte Brand fest.

Insofern sei die Türkei "aufgefordert und eingeladen, bei der Behandlung der Aramäer dieselbe Gerechtigkeit und Würde walten zu lassen, die sie auch für sich selbst einfordert", sagte der Bundestagsabgeordnete. Er stellte in diesem Zusammenhang fest, "dass das Maß an Toleranz und Würde im Umgang mit Minderheiten auch die Frage mit bestimmt, ob ein so großes Land wir die Türkei sich auch in der Tradition gesamteuropäischer Werte versteht oder nicht - und dies wiederum hat Auswirkungen auf die mögliche Nähe zwischen der EU und der Türkei", so Brand.

http://www.michael-brand.de/inhalte/1/aktuelles/24402/-menschenrechtsthema-von-nationaler-internationaler-bedeutung-/index.html