baner
Sie sind hier:   Start Newsarchiv "Viel Wirbel um den türkischen Generalkonsul Kivanc"
"Viel Wirbel um den türkischen Generalkonsul Kivanc" PDF Drucken
Donnerstag, 07. Mai 2009
"Viel Wirbel um den türkischen Generalkonsul Kivanc"

Nach den belastenden Anschuldigungen gerät der türkischen Generalkonsul Hakan Kivanc immer weiter unter Druck und denunziert nun auch die Minderheitenverbände der Initiative Mor Gabriel.

Die Föderation der Aramäer in Deutschland hat dazu klar Stellung bezogen:

David Gelen, Bundesvorsitzender der Föderation der Aramäer in Deutschland:

„Der Generalkonsul hetzt gegen die christlichen und alevitischen Gemeinschaften, weil sie sich mit den Aramäern im Fall Mor Gabriel solidarisiert haben und sich den ständigen Vereinnahmungsversuchen der Türkei zur Wehr setzen.
Das Engagement und die Solidarisierung für den Erhalt eines aramäischen Klosters werden als „negative Haltung gegenüber der Türkei“ dargestellt. Dies gründet auf ein vom türkischen Staat verbreitetes Bild, dass die Minderheiten eine „Gefahr“ für den Staat seien. Diese Vorstellung zeugt von einem Rassismus gegen „nichttürkische“ Staatsangehörige, die offensichtlich auch Generalkonsul Hakan Kivanc teilt.“


Jetzt haben sich auch die Bundestagsabgeordneten Dr. Hans-Peter Uhl und Dr. Christina Köhler zu Wort gemeldet:

Download: Pressemitteilung Uhl/Köhler

Dazu ein interessanter Artikel auf Faz.net